A bisserl was geht immer…

13 Jul

Die Geschichte fing eigentlich ziemlich harmlos an. München-Flughafen, 12:00 Uhr. Rein ins Taxi, Ziel: Hilton Hotel, Rosenheimer Straße. Der Taxi-Fahrer: „Und wo ist das da genau?…“ Eine sehr überraschende Frage für einen einheimischen Taxler.

Auf dem Weg zurück zum Flughafen, zwei Tage später. In Bogenhausen einen „echten“ Münchener Taxi-Fahrer erwischt. Und der erzählt: „Den Flughafen fahren auch Taxis aus Freising und Erding an. Die kennen sich nicht wirklich gut in München aus. Aber die Landratsämter haben die Konzessionen halt unterschrieben….“ Und :  „Wehe, Du hast nur eine kurze Fahrt vom Flughafen. Dann wird’s für den Gast schon mal ein wenig wild…Denn wenn der Taxler innerhalb von 20 Minuten wieder am Terminal ist, darf er sich gleich wieder vorne einreihen…“  Kurz: Time is money – wilder Süden inklusive. So, so… Übrigens: Das „Landtaxi“ erkennt man an einer „9“ als erste Ziffer der Registierungs-Nummer (hinter der Windschutzscheibe).

Und sonst, alles gut in München? Der Insider: „Nicht wirklich. Am Klinikum in Bogenhausen werden die lukrativen Krankenfahrten auch wie alle anderen Fahrten über die Rufsäule vermittelt. Aber das nicht überall in München so. Oft werden diese ‚goldenen Touren‘ vorab unter der Hand verschachert…“  Spezlwitschaft pur, sagt der Taxler. Und der wird’s schon wissen…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: