Tallinns schwarzer Hahn – im Herzen ein stolzer Italiener…

14 Sep

Ein verregneter Montag, die Tropfen klatschen nur so auf das Kopfsteinpflaster. Die beschirmten Besucher von Tallinn (Estland) verkriechen sich meist in die bekannten Touristenfallen rund um den Raekoja Plats.

Nur wenige hundert  Meter davon entfernt ist die Welt noch in Ordnung. In der Rataskaevu 4 residiert der stolze schwarze Hahn – die „Osteria del Gallo Nero“. Und zwar schön selbstbewusst: „Das ist hier eine original italienische Weinbar. Willst Du Bier, Cola oder eine Suppe – such woanders.“

Und der stolze schwarze Hahn hält, was er verspricht. Tolle Weine zu angemessenen Preisen und eine ambitionierte kleine, kalte Küche. Alles entspannt, alles hausgemacht.

Zurück zum späten Montagnachmittag. Wir saßen am Fenster und freuten uns auf zwei Gläser vom roten Hauswein (für 3,90 Euro). Die Aushilfe kam, zeigte uns die Flasche und schenkte zwei Gläser großzügig ein. Es handelte sich um einen  Barolo Infernotto

Ob solcher Gastgeschenke kehrten wir am nächsten Tag an den Tatort zurück. Dort trafen wir auf einen trink-, spendier- und redefreudigen irischen Strafverteidiger auf Baltikum-Tour. Es wurden Flaschen aus Sizilien geköpft. Aber das ist eine andere Geschichte…

Osteria del Gallo Nero
Rataskaevu 4
10123 Tallinn

PS: Für alle, die es nicht sowieso ahnten: Der Barolo ist natürlich nicht der Hauswein – ob die unkundige Aushilfe noch heute dort arbeitet, wissen wir nicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: